Das Thema Männergesundheit liegt mir ganz besonders am Herzen.

In meiner Praxis biete ich den Raum, körperliche Probleme und Krankheiten des männlichen Körpers anzugehen, sowie Begleitung bei männerspezifischen Themen, wie Vaterschaft, Beziehung, oder die Entwicklung neuer Rollenbilder, die in unsere modernen Zeiten passen. In meiner Praxis sind Männer jeglicher Couleur willkommen!

 

Selbstverständlich sind auch Frauen in meiner Praxis gern gesehen.

 

 

 

Die Begegnung

zweier Menschen

ist wie der Tanz ihrer Seelen.

 

Immer neu und immer anders

treffen wir uns

und jeder Schritt aufeinander zu

und miteinander

läßt uns wachsen

und uns selbst neu erfinden.


Alle neu macht der November...

Unter diesem Motto wollte ich Euch diesen Monat mit dem versorgen, was alles neu sein wird in und um meine Arbeit in der Praxis. Und jetzt... Alles neu. Neue Welle, neue Gesetze, neue Verordnungen, neuer Lockdown und wieder wird vieles von dem entfallen, was mir und Euch Freude macht und Heilung schafft. Das Sozialleben, das uns Menschen ausmacht wird verboten und verhindert. Warum und wieso und weshalb und was das in unserer Gesellschaft, in den Seelen der Menschen und bei den Kindern noch anrichten wird, das sei dahin gestellt. Wir werden es erfahren.

Auf Zahlen und Verordnungen und Politiker zu blicken und zu versuchen, sich seine eigene differenzierte Meinung zu bilden, macht, zumindest mir, schlechte Laune, spaltet unsere Gesellschaft und in den sozialen Medien reißen sich auch in alten Freundschaften Gräben auf, die ich nie erwartet hätte... Vor allem aber bringt uns die Auseinandersetzung mit diesem omnipräsenten Thema von dem ab, worum es wirklich geht:
um Heilung,
die Heilung unserer selbst,
Heilung unserer Gesellschaft
und nicht zuletzt,
die Heilung unseres Planeten.

Nahezu alle indigenen Völker dieser Erde sind der festen Überzeugung, daß diese große Mutter Erde, unsere Welt, aufhören wird, zu existieren, wenn die Menschen nicht ihre Zeremonien abhalten, am Feuer, in Gebet und Gesang; um das große heilsame Netz unserer großen Mutter zu schützen und zu stärken. Wir alle sind Indigene sind auf der Erde, auf der wir geboren wurden und so hat jeder die Möglichkeit, sich in das unsichtbare Netz der Medizinmenschen dieser Welt einzuloggen und Gutes für den Erhalt unserer Welt zu tun, deshalb laßt uns, statt in den Bildschirm zu blicken, Feuer und Kerzen entzünden, räuchert  Euch selbst und Eure Räume, gebt Rauch in die Welt, heiligt und huldigt unsere Erde, die davon lebt, daß wir sie lieben und ehren. Heißt den Regen willkommen, erfahrt die kommende Dunkelheit mit all Euren Sinnen, juchzt und schreit auf der Achterbahnfahrt in die Tiefe des Jahres!
Auch mein Feuer wird brennen, ich werde singen und beten und manchmal werde ich die Großväter Steine erhitzen, um die heilige Hochzeit von Vater Sonne und Mutter Erde abzuhalten. Wer möchte, kann mich immer fragen, ob mein Feuer brennt...
Heya.

Einige Worte zu meiner Arbeit:
Da es in Zeiten wie diesen wichtig um so wichtiger ist, für seine Gesundheit zu sorgen,

wird meine Praxis geöffnet bleiben, selbstverständlich mit den aktuell gegebenen Hygienestandards.  So lange es keine Verordnung gibt, die auch das verbietet, vergebe ich weiterhin Termine.

Da es aktuell keine Veranstaltungen geben darf, wird es entsprechend keine Aufstellungen mit Stellvertretern geben. Wer allerdings das Bedürfnis hat, ein Thema mittels einer Aufstellung zu lösen, kann eine Einzelaufstellung mit mir und meiner Frau Emmelie buchen, die dann im kleinen Rahmen unter Einhaltung aller Vorschriften stattfinden wird.

Meine Infoabende zu Männergesundheit entfallen bis auf weiteres, auch wenn ich es sehr vermissen werde, meine Türe für interessierte Männer zu öffnen und sie mit Informationen zur Gesunderhaltung unseres Geschlechtes zu versorgen. Wer Fragen zum Thema hat, darf gerne zum Telefon greifen.

Und zu guter Letzt eine Ankündigung dessen, was ich geplant habe und leider verschieben muss:
Es wird einen Männerheilkreis geben, in dem ich den Raum für Männer, ihre Themen und deren Heilung öffne...
"Wie geht es meinem inneren Kind?"

"Ich will nicht werden, wie mein Vater."
"Die Beziehung zu den Frauen meines Lebens"
Diese und andere Themen werden wir gemeinsam mittels Aufstellungen, Einzel- und Gruppenarbeit, sowie Gesprächen bearbeiten.
Willkommen sind Männer von 19 - 99 Jahren jeglicher Couleur, die bereit sind, sich zu entdecken und entwickeln. Hier gibt es die Möglichkeit im Kreis gemeinsam heil zu werden.
Ich freue mich drauf!
Zusätzlich wird es einen Schwitzhüttenjahreskreis für Männer geben, in dem wir uns regelmäßig als sicherer Kreis Schritt für Schritt und Stufe um Stufe im Kessel der großen Göttin weich kochen lassen und gemeinsam durch die Prozesse des Jahres wandern.

So weit erst einmal.
Ich danke Euch für Euer Dasein
und harre der Dinge, die da kommen mögen,
öffne mich der Veränderung, die geschehen mag

und bei all den Selbstzweifeln und Unsicherheiten,
die wir alle tragen,
weiß ich doch tief in meinem Herzen,
daß nichts ohne Grund geschieht
und daß das, was ich jetzt tue, denke und spreche,
wohin ich meine Schritte lenke,
die Dinge verändert,
die in meiner Zukunft geschehen werden.
So neige ich mein Haupt in Demut und Liebe
für den, der ich bin, der ich war und der ich sein werde.

Heya. Aho.
Von Herzen,
Gerald Clemens Kraus.